Skip to main content Skip to page footer

Die Siegerehrung der Aktion Stadtradeln fand jetzt im Rathaus statt.

Siegerehrung Aktion Stadtradeln

165 Radler fahren rund 50.000 Kilometer

Nachdem in 2023 die Gemeinde Eslohe (Sauerland) erstmalig an der Aktion Stadtradeln teilgenommen hatte, konnte beim zweiten Anlauf die Zahl der Teilnehmer um knapp 50 Prozent gesteigert werden. Insgesamt 165 Radler aus dem Gemeindegebiet haben sich im dreiwöchigen Aktionszeitraum das Ziel gesetzt, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Von den 18 angemeldeten Teams haben 16 aktiv Kilometer gesammelt; stolze 49.636 Kilometer wurden gefahren und dadurch rund 8,3 Tonnen CO² eingespart.

Die Teams haben sich aus unterschiedlichsten Gruppierungen zusammengesetzt; Dorfgemeinschaften, Sportvereine, Stammtische, die Chorgemeinschaft Reiste und ein Team der Angestellten vom Störmanns Hof haben sich zusammengeschlossen und fleißig Kilometer erradelt.

Das größte Team mit 36 Teilnehmern und insgesamt 9.987 Kilometern kommt erneut aus „Bremke-Frielinghausen-Lochtrop“, dicht gefolgt vom Team des Störmanns Hofs mit 24 aktiven Teilnehmern und 9.702,6 Kilometern. Für die Chorgemeinschaft Reiste sind 13 Radler angetreten, die 5.201,1 Kilometer erradelten.

Prämiert werden dieses Jahr die besten Einzelfahrer sowie die größten und die fleißigsten Gruppen. Bernd Materne vom Team RW Wenholthausen kann nach drei Wochen Radfahren den beachtlichen Kilometerstand von 1.817 auf seinem Tacho präsentieren, dicht gefolgt von Maria Niestroj vom Team Störmanns Hof mit 1.670,3 Kilometern. Den dritten Platz der Einzelwertung teilen sich Dieter und Rita Godmann, beide haben jeweils exakt 1.285 Kilometer zurückgelegt und so für ihr Team „Klangvoll Reiste“ viele Kilometer erradelt.

Der erste Platz bei der Teamwertung (fleißigstes Team) wurde belegt vom „Team Sallinghausen“ (10 aktive Radler mit 475 Kilometern pro Kopf), Platz zwei ging an die „Mittwochs Biker“ (5 aktive Radler mit jeweils 435,2 Kilometer pro Kopf) und Platz drei erreichte das Team vom „Störmanns Hof“ (24 aktive Radler mit 404,3 Kilometer pro Kopf). In der Kategorie „größte Gruppe“ (Voraussetzung: mindestens 100 Kilometer pro Radler absolviert) konnten zwei erste Plätze vergeben werden. So sind jeweils 24 Teilnehmer aus dem Team „Bremke-Frielinghausen-Lochtrop“ und aus dem Team „Störmanns Hof“ in die Wertung eingeflossen und haben pro Person im Schnitt rund 400 Kilometer erradelt. Platz zwei belegt die Chorgemeinschaft Reiste mit elf Gruppenteilnehmern und rund 460 Kilometer pro Person. Das Team „KüNiDo radelt“ belegt mit ebenfalls elf Gruppenteilnehmern und rund 290 Kilometer pro Kopf den dritten Platz.

Bei der Siegerehrung im Sitzungssaal des Rathauses konnten so insgesamt 800 Euro an Preisgeldern vergeben werden. Die komplette Liste der Teamwertungen ist hier einsehbar. Die Team-Captains erhalten die einzelnen detaillierten Teamauswertungen per E-Mail zugestellt.

„Am Ende geht es ja eigentlich nur darum, die Lust am Radfahren zu fördern, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, dieser entsteht ganz besonders dann, wenn Fahrten, die üblicherweise mit dem Auto erledigt werden, mit dem Fahrrad zurückgelegt werden“, so Katrin Kämper, die bei der Gemeindeverwaltung die Aktion Stadtradeln koordiniert.

„Das gesamte Stadtradeln-Programm wurde sehr gut angenommen. Sei es die Eröffnungstour unter der Leitung von Robert und Christa Struwe, das Fahrsicherheitstraining in Cobbenrode, die geführte E-Bike-Tour der Landfrauen oder auch die wöchentlichen offenen E-Bike-Treffen in den verschiedenen Orten“, freut sich Katrin Kämper. Den Auftakt bildete bereits das Fahrsicherheitstraining zum Esloher Frühling auf dem Schützenplatz, gefolgt vom Angebot für Grundschul- und Kindergartenkinder sich für ein Fahrrad- oder Laufrad-Training auf dem Reister Schützenplatz einzufinden. Dort konnten unter Organisation des SuS Reiste und der Kreispolizeibehörde ein Sicherheitsparcours absolviert sowie Bastelangebote genutzt werden.