Skip to main content Skip to page footer

Paradising - Wir müssen die alte Vorstellung vom Paradies zurückerobern

Impulse für ein verändertes Verhältnis von Mensch und Erde mit Dr. Constantin Gröhn

Paradising beschreibt die Idee und das Bewusstsein, dass ein anderer Umgang mit der Erde denkbar, möglich und irdisch umsetzbar ist, als der, den wir derzeit leben. Wir brauchen dazu neue Geschichten, die davon erzählen, wohin wir wollen, die vom Paradies erzählen, vom guten Leben für alle. Dr. Constantin Gröhn, wissenschaftlicher Referent für Theologie und Wirtschaftsethik in der evangelisch-lutherischen Kirche in Norddeutschland, stellt Impulse für ein verändertes Verhältnis von Mensch und Erde vor. Die beiden Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden.

 

Samstag 20. Juli, 14.00 bis 16.30 Uhr
Performance-Workshop, (Anmeldung bis 18.07.)
Die Teilnehmenden sind eingeladen, das Paradies in ihrer unmittelbaren Umgebung zu reflektieren und zu entdecken. Gemeinsam begeben sie sich auf den Weg und führen kleine vorbereitete Aktionen aus. Dabei können sie auch die Störenfriede im Garten Eden ihrer Umgebung aufspüren. In einem kreativen Prozess entstehen neue Gedanken zum Thema Paradies und zu unserem Verhältnis zu unserer natürlichen und kulturell gestalteten Umgebung. Eine Erkundung des Paradieses und eine Einführung in die Welt der Performance-Kunst.

 

Samstag 20 Juli, 19.00 Uhr
Vortrag und Gespräch, (Anmeldung bis 18.07.)
Das biblische Bild vom Garten Eden erzählt vom Paradies. Wir müssen es wieder in die Realität verpflanzen und in konkrete Bilder packen: In Form von Klee und Bäumen, freien und glücklichen Menschen, mitten in einem Eden-gleichen Garten oder in einer himmlisch-irdisch begrünten Stadt, divers und biodivers, friedlich, mit und ohne Feigenblatt, tatkräftig und ruhenlassend, zusammen und einzeln. Paradiese sind schon da, Paradiese entstehen, Paradiese müssen wir schützen und neu erschaffen, ökologisch wie sozial. Wir können Mitschöpferinnen und Mitschöpfer sein. Dr. Constantin Grohn hat das Konzept zusammen mit Dr. Sarah Köhler entwickelt und stellt es auf dem Kohlhagen vor – und zur Diskussion (s. auch t.ly/LQj2-).

 

Kontakt → Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen., 02972 974017, info@wege-zum-leben.com

Mit Unterstützung der Sparkasse Attendorn Lennestadt Kirchhundem und der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Südwestfalen


Preisinformationen

kostenfrei



Termine


Anfahrt

Veranstaltungsort:


Geistliches Zentrum Kohlhagen

Kohlhagen 2
57399 Kirchhundem-Kohlhagen


Wegbeschreibung suchen

Veranstalter:

Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen

Poststraße 7
57392 Schmallenberg
Beschreibung info@wege-zum-leben.com

02972 / 974017